Startseite > Covid-19 > Neuste Informationen und Empfehlungen, gültig ab 19. April 2021

Neuste Informationen und Empfehlungen, gültig ab 19. April 2021

Welche Massnahmen gelten aktuell?

Die Schweiz befindet sich in einer Phase der Lockerungen: Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene bis 20 Jahre können den meisten sportlichen und kulturellen Aktivitäten wieder nachgehen. Publikumsveranstaltungen sind mit Einschränkungen möglich bis maximal 50 Personen (drinnen) bzw. 100 Personen (im Freien); weitere Veranstaltungen sind bis maximal 15 Personen möglich. Private Treffen im Familien- und Freundeskreis sind drinnen mit maximal 10 Personen erlaubt.

National: Ab Montag, 19. April 2021 gelten die am 14. April 2021 vom Bundesrat kommunizierten Massnahmen. (Weiterhin gilt: Hygiene- und Abstandsregeln sind einzuhalten, alle Betriebe benötigen ein Schutzkonzept.)

Kantonal: Im Kanton Zürich gelten weitere vom Regierungsrat verlängerte Massnahmen, siehe die aktuelle Übersicht im Tages-Anzeiger. Die Website des Kantons bildet immer die aktuell geltenden Massnahmen ab. (Weiterhin gilt: Im Kanton Zürich erstellte und umgesetzte Schutzkonzepte werden weiterhin ausschliesslich kontrolliert.)

Was bedeuten die Massnahmen für die OKJA und KJF?

Die Aktivitäten der Kinder- und Jugendförderung (KJF) stellen kommunal organisierte und getragene Angebote mit sozialem Auftrag zur Begleitung und Unterstützung von Kindern und Jugendlichen dar, welche von den Gemeinden, privaten Trägerschaften oder lokalen Verbänden der Zivilgesellschaft organisiert werden. Dazu gehören alle Aktivitäten der Offenen Kinder- und Jugendarbeit (OKJA), einschliesslich der offenen Treffs, ebenso wie ausserschulische kulturelle, künstlerische, sportliche und bewegungsorientierte Freizeitaktivitäten.

National: Das branchenspezifische Rahmenschutzkonzept der OKJA und KJF wurde am 19. April 2021 zuletzt aktualisiert. Im Ideenpool des DOJ/AFAJ findet ihr ergänzende Hinweise. Wichtige Präzisierungen sind: Kochen ist erlaubt, es sind die Hygienemassnahmen strikt einzuhalten. Ausgabe und Konsumation von Speisen und Getränken – auch von mitgebrachtem Essen – sind nur im Aussenraum erlaubt, im Innenraum jedoch nicht. Beim Testen gelten die kantonalen Regelungen, resp. Teststrategien, sofern sie die OKJA betreffen.

Kantonal: In der am 24. Februar 2021 angepassten Covid-Verordnung werden unter Artikel 6g "Besondere Bestimmungen für die Kinder- und Jugendarbeit" explizit die Angebote der OKJA aufgeführt. Eine Einstufung auf der Ebene des Kantons Zürich entfällt somit. Die aktuelle kantonale Teststrategie für Betriebe, Institutionen und Schulen findet ihr online - wir werden euch dazu auf dem Laufenden halten, sollten weitere Regelungen für die OKJA relevant sein.

Was empfiehlt die okaj zürich?

Die okaj zürich freut sich, dass die nationale und kantonale Politik die zentrale Bedeutung der OKJA und KJF erkannt hat und unterstützt die Akteur*innen darin, ihre Angebote im Rahmen der gelockerten Massnahmen und aktuellen Rahmenbedingungen auszuschöpfen.

Angebote-Palette erweitern: Angebote der Offenen Kinder- und Jugendarbeit wie Jugendtreffs sind wie vom Bundesrat ausdrücklich hervorgehoben wieder zugänglich. Wir laden alle Akteur*innen der OKJA und Kinder- und Jugendförderung ein, ihre Angebote für die Kinder und Jugendlichen unter den aktuellen Rahmenbedingungen und dem Rahmenschutzkonzept auszuschöpfen. Dank freundlicherer Wetterbedingungen ist nun auch wieder mehr Kreativität an der frischen Luft möglich.

Altersgrenze für Sonderstellung: Der DOJ und die SAJV haben zusammen mit der Eidgenössischen Kommission für Kinder- und Jugendfragen EKKJ, der Konferenz der kantonalen Sozialdirektorinnen und Sozialdirektoren SODK und der IG Sport zuletzt am 22. Februar 2021 eine Erhöhung der Altersgrenze für die Sonderstellung auf 25 Jahre gefordert. Dieses Ziel ist mit dem erfreulichen Zwischenziel, der Erhöhung bis 20 Jahre, noch nicht erreicht; entsprechend unterstützen und unterstreichen wir die Forderung unserer nationalen Dachverbände.

(Stand: Freitag, 26. Februar 2021, 11:40 Uhr, ergänzt 19. März 2021, 16:20 Uhr, ergänzt 15. April 2021, 9:20 Uhr, ergänzt 20. April 2021, 9:20 Uhr, ergänzt 22. April 2021, 10:50 Uhr)